Ein herzliches Willkommen bei Familie Schuh!

Sie finden uns unmittelbar vor den Toren Meißens im romantischen Winzerdorf Sörnewitz, im Herzen des sächsischen Anbaugebietes. Auf knapp fünf Hektar in Steillage bauen wir elf Rebsorten an. Wir haben 1990 ein ehemaliges Bauerngut erworben und liebevoll restauriert. Hier befinden sich ein Fachwerkhaus anno 1819, das anfangs dem Verfall schon stark ausgesetzt war, und das Kellereigebäude aus dem Jahr 1874.
Hinzu kam im Jahre 2008 ein benachbarter Dreiseitenhof, den wir ebenso aufwendig wiederhergestellt haben.
Dort finden unsere Gäste nun weitere Ruheoasen sowie eine Vinothek.
Unter dem Dach des Weinhauses Schuh sind das Weingut Walter Schuh und das Restaurant sowie die Gästezimmer vereint. Unsere Gäste bekommen das komplette Weinerlebnis an der Sächsischen Weinstraße!

Ab 12. Februar 2016 sind wir wieder beim Menüwettbewerb 'Kochsternstunden' dabei. Hier können Sie sich schon mal Appetit mit unserem Menü holen.

Kochsternstunden 2016

Regent QualitätslikörweinVorhang auf für unsere Premiere: Unser erster Regent Qualitätslikörwein nach Art eines Portweins ist fertig. Für den purpurroten Likörwein wurden Trauben der Rebsorte Regent sorgfältig selektiert, die an den sonnenverwöhntesten Stellen des Meißner Klausenbergs gereift sind. Auch der Tresterbrand, mit dem die Gärung gestoppt wurde, ist für uns aus Beerenschalen vom Klausenberg gebrannt worden.

Der Likörwein (16,5% vol. Alkohol; 67g/L Restzucker) ist zum Preis von 32,50 Euro in der 0,5-Liter-Flasche ab sofort in unseren Vinotheken am Weingut in Sörnewitz und auf dem Meißner Markt sowie im Online-Shop erhältlich.

Die Idee für den Likörwein ist bereits im Jahr 2007 geboren worden – unter der südlichen Sonne im Norden Portugals. Walter Schuh und Winzermeister Holger Horter waren damals in Portugal unterwegs, um verschiedene Korkproduzenten zu besuchen. Bei der Besichtigung von Weinbergen bei Porto haben sie erfahren, dass die Portugiesen Riesling gepflanzt haben. „Wenn die Portugiesen aus dieser klassischen deutschen Rebsorte Wein machen, dann können wir in Sachsen auch Port machen“, haben sich die beiden Winzer gedacht. Gesagt, getan.

Am 17.10.2008 wurden auf der Regent-Anlage des Klausenbergs die reifsten Trauben sorgfältig ausgewählt und gelesen. Zunächst wurden die vom Stielgerüst befreiten Trauben klassisch auf der Maische vergoren, jedoch nur bis zur Hälfte des Restzuckergehaltes.

Beim Portweinverfahren wird die Gärung bei Erreichen des gewünschten Restzuckergehalts gestoppt. Das geschah beim bei diesem Wein nach dem Abpressen. Hierzu wurde der Wein aufgesprittet, das heißt, es wurde Regent-Tresterbrand mit 80 % vol. Alkohol zugegeben. Auf diese Weise entsteht ein raffiniertes Verhältnis von Alkohol und Süße, das dem Wein nach Art eines Ports seinen typischen Geschmack verleiht. Anschließend reifte der Likörwein fünf Jahre im Barrique-Eichenholzfass – zwei Jahre in einem als Erstbelegung und drei weitere Jahre in einem anderen Fass in Zweitbelegung. Unser Regent Qualitätslikörwein ist die Krönung eines jeden Desserts.